Morgenessen

Morgenessen

Porridge gehört heute zu den gesündesten Frühstücksoptionen überhaupt. Es ist nicht nur lecker, sondern hält auch den Blutzucker- und Cholesterinspiegel in Zaum. Es ist reich an Eiweiß, Fett, Kohlenhydraten, Vitaminen und Ballast- und Mineralstoffen und gibt darum stundenlang Energie. Der Haferbrei gilt zudem als äußerst magenschonend. Der in Israel sehr bekannte natürliche Dattelhonig versüsst das Porridge und enthält Kalzium, Eisen und Vitamine. Geraffelte Kokosnuss verleiht dem Porridge zusätzlichen Geschmack und enthält wichtige Fettsäuren, die man dann tagsüber verbrennt. Auch Zimt gehört dazu, aber ganz wichtig ist das sogenannte Tahini, das in Israel zu jeder Mahlzeit dazugehört. Es handelt sich um eine Paste aus gemahlener Sesamsaat und fungiert als Milchersatz. Tahini erhält ausserordentlich viel Eisen und eignet sich darum besonders, um Ermüdungen zu verhindern während des Wanderns.

Mittagessen

Mittagessen

Was in der Dritten Welt zum Beispiel bei Feldarbeitern sehr populär ist, sind Gerichte, die man in einem geschlossenen Behälter auch ohne Kühlung während mehrerer Stunden aufbewahren kann. Es gibt eine Vielzahl von solchen gekochten, nährhaften und simplen Gerichten, die sich auch bei uns auf dem Walk About Love bestens eignen. Jeden Morgen stehen zwei Mitglieder unserer Gruppe etwas früher auf, als die anderen und beginnen für alle zu kochen. Eine Pfanne mit Reis, Linsen und Gemüse ist ein klassisches Mittagessen auf der Reise. Zusätzliches Gemüse wie Zwiebeln, Karotten und Paprika wird auch noch hinzugefügt. Weitere Optionen sind Teigwaren mit Tomaten- und Gemüsesauce oder auch orientalische Brote. Übrigens lernt jeder Teilnehmer, wie man diese leckeren Pitabrote nach beduinischer Art zubereitet. Die Brote sind besonders köstlich, wenn man sie mit Dattelhonig und Tahini bestreicht. Jeden Morgen können sich alle mit Früchten und Gemüse eindecken für die anstehende Wanderung. Dazu gehören Gurken, Tomaten und Datteln. Im Frühling gibt es viele Orangen, die erfrischen und dank ihrer speziellen Schale sehr gut aufbewahrt werden können.

Nachtessen

Nachtessen

Fürs Nachtessen haben wir ausgiebig Zeit, sowohl fürs Zubereiten, als auch fürs Essen. Sehr häufig essen wir Hülsenfrüchte, die als Fleischersatz dienen und voller Proteine sind. Wir weichen sie schon einen Tag im Voraus im Wasser ein und wechseln das Wasser mehrmals aus, damit die Hülsenfrüchte den gewünschten Geschmack bekommen. Häufig essen wir zum Nachtessen neben Hülsenfrüchten wie Bohnen oder Rote Beet auch Kartoffeln, Süsskartoffeln, Hummus und Erbsen.

Tee und Kaffee

Tee und Kaffee

Eine grosse Pfanne mit Wasser haben wir praktisch immer auf dem Lagerfeuer. Am Morgen wenn wir aufstehen und am späteren Nachmittag, wenn wir zum Nachtlager kommen gehört das einfach dazu. Am Abend und in der Nacht sitzen wir viel ums Lagerfeuer und haben dann immer einen Karton voll mit verschiedenen Teesorten, Kaffee und Zucker bereit für Euch. Vergesst einfach nicht, eine Tasse mitzunehmen. :)

Was essen wir auf unserer Reise?

Wir legen grossen Wert auf gesunde, nährhafte und zugleich simple Ernährung. Gekochtes Essen, das hauptsächlich aus Gemüse, Früchten, Hülsenfrüchten und Getreide besteht, ist lecker und gesund.

Wir haben keine Möglichkeit, Zutaten zu kühlen. Aus diesem Grund fallen Milchprodukte, Geflügel und Fleisch vom Speiseplan weg. Falls es das Wetter erlaubt, essen wir Eier (ausgenommen davon sind die Teilnehmer, die vegan essen). Wir haben nämlich sowohl für sie, als auch für Vegetarier und für Teilnehmer, die koscher essen, gesorgt. Den Menüplan haben wir während Jahren verfeinert und uns dabei mit Ernährungsberatern, Diätassistenten und einem Mashgiach (“Koscher-Aufseher”) beraten. Der Walk About Love ist körperlich jeden Tag anstrengend und eine optimale Ernährung ist dabei ein Muss.

Wir verfügen über eine vollständig eingerichtete Feldküche mit allem was man braucht. In den ersten Tagen der Reise werdet Ihr lernen, wie man auf dem Lagerfeuer in grossen Pfannen die richtige Menge an Essen zubereitet. Damit werden Ihr ein integraler Teil des Kochteams und des einmaligen Erlebnisses.

Wie oben beschrieben, gibt es täglich drei Hauptmahlzeiten. Das Frühstück essen wir früh morgens und das Mittagessen bereiten wir am Morgen vor und nehmen es dann mit auf die tägliche Wanderung in geschlossenen Plastikboxen. Damit seid Ihr flexibel was das Mittagessen angeht und ihr seid nicht abhängig von der ganzen Gruppe und vom Logistikteam. Das Abendessen nehmen wir wie schon erwähnt gemeinsam ein im Nachtlager, nachdem wir es auf dem Lagerfeuer gekocht haben. Guten Appetit!